Германская историография национал-социализма: проблемы исследования и тенденции современного развития (1985-2005) - davaiknam.ru o_O
Главная
Поиск по ключевым словам:
Похожие работы
Название работы Кол-во страниц Размер
Национал-социализм (нацизм) – германская разновидность фашизма, основанная... 1 249.01kb.
О начале выплат очередных траншей сумм материальной помощи гражданам... 1 28.48kb.
Историография 1 27.01kb.
Программа III забайкальского Международного Кинофестиваля 1 33.16kb.
1. Сущность, социально-экономические и политические факторы мирового... 1 187.66kb.
Отечественная историография советско-монгольских приграничных отношений... 1 277.18kb.
Отечественная историография о роли иностранного капитала в экономике... 3 391.94kb.
Басырова с. Г. Историография истории россии 19 5164.88kb.
В. А. Мелихов политическое будущее россии в программных документах... 1 93.79kb.
Художественная жизнь современного лондона: институции, тенденции... 1 343.1kb.
Организация современной антитеррористической борьбы 1 235.98kb.
История диверсионных служб россии 18 4573.51kb.
Направления изучения представлений о справедливости 1 202.17kb.

Германская историография национал-социализма: проблемы исследования и тенденции современного - страница №5/5


58 Moll M. Steuerungsinstrument im „Ämterchaos“? Die Tagungen der Reichs – und Gauleiter der NSDAP // VfZ, 49. Jg., 2001. – S. 215–275.

59 VfZ, 42 Jg., 1994, S. 571.

60 Terror, Herrschaft und Alltag im Nationalsozialismus: Probleme einer Sozialgeschichte des deutschen Faschismus. –Röhr W.; Berlckamp B. (Hrsg.). – 1.Aufl. – Münster: Westfälisches Dampfboot, 1995. – 346 S.

61 Paul G. / Mallmann K.-M. (Hrsg.) Die Gestapo. Mythos und Realität. – Darmstadt, 1995.

62 Ibid. S. 73–84.

63 Ibid. S. 84–178.

64 Ibid. S. 268–305.

65 Banach J. Heydrichs Elite. Der Führerkorps der Sicherheitspolizei und des SD 1936–1945. – Paderborn–München u. a. , 1996. – S. 324–335.; Wildt M. Vor der „Endlösung“. Die Judenpolitik des SD 1935–1938. // Dahlmann D.–Hirschfeld G. (Hrsg.). Lager, Zwangsarbeit, Vertreibung, Deportation. Dimensionen der Massenverbrechen in der Sowjetunion und in Deutschland 1933 bis 1945. – Essen, 1999. – 415, 421, 432 и др. Wildt M. Generation des Unbedingten. Das Führungskorps des Reichssicherheitsamtes. .– Hamburg, 2002.– 964 S.

66 Drobisch K. / Wieland G. System der NS-Konzentrationslager 1933–1939. – Berlin, 1993. – 371 S.; Orth K. Das System der Konzentrationslager . Eine politische Organisationsgeschichte. – Hamburg, 1999. – 396 S; Wippermann W. Konzentrationslager. Geschichte, Nachgeschichte, Gedenken. – Berlin, 1999. – 175 S.

67 Kaienburg H. Das Konzentrationslager Neuengamme 1938–1945. – Bonn, 1997. – 368 S; Steinbacher S. Dachau. Die Stadt und das Konzentrationslager in der NS-Zeit. Die Untersuchung einer Nachbarschaft. – Frankfurt am Main, 1994. – 289 S; Schley J. Nachbar Buchenwald. Die Stadt Weimar und ihr Konzentrationslager 1937–1945. – Köln, 1999 . – 196 S.

68 Die nationalsozialistischeт Konzentrationslager: Entwicklung und Struktur / Hrsg. von U. Herbert u.a. – 2.Bde.– Göttingen, 1998.– 1192 S.

69 Tuchel J. Planung und Realität der Konzentrationslager 1934–1938 in Die nationalsozialistische Konzentrationslager: Entwicklung und Struktur... Bd. 1.– S. 57.

70 Weißbrot B. Kommentierende Bemerkungen // Die nationalsozialistische Konzentrationslager:.., S. 359.

71 Die nationalsozialistische Konzentrationslager – Entwicklung und Struktur. Bd. 2.- S.520

72 Die nationalsozialistischen Konzentrationslager. Entwicklung und Struktur. Sektion 5. Die Täter. S. 755–840.

73 Die nationalsozialistischen Konzentrationslager. Entwicklung und Struktur. Sektion 6. Häftlinge und Häftlingsgruppen im Lager. S.841–873; 983–1005; 911–938.

74 Blatman D. Die Todesmärsche – Entscheidungaträger, Mörder und Opfer; Sprenger I. Das KZ Großrosen in der letzen Kriegsphase; Stzelecki A. Der Todesmarsch der Häftlinge aus dem KL Auschwitz u. a. // Die nationalsozialistische Konzentrationslager... S. 1063–1140.

75 Reichel P. Der schöne Schein des Dritten Reiches. Faszination und Gewalt des Faschismus. –München –Wien, 1992. – S. 373–374.

76 Ibid. S. 378.

77 Der Nationalsozialismus und die deutsche Gesellschaft. Einführung und Überblick // Hrsg. Von Bernd Sösemann. – Deutsche Verlag–Anstalt. – Stuttgart, München. – 2002.

78 Steinbach P. Die Gleichgeschaltung // Der Nationalsozialismus und die deutsche Gesellschaft... S. 112.

79 Hubert F. Uniformierter Reichstag. Die Geschichte der Pseudo­volksvertretung 1933–1945. – Düsseldorf, 1992. – S. 375.

80 Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933–1945. Ein biografisches Handbuch. – Droste Verlag: Düsseldorf, 2004. – 997 S.

81 Smelser R., Zitelmann R. (Hrsg.). Die braune Elite. – Darmstadt, 1990; Snelser R. u. a. (Hrsg.). Die braune Elite II. – Darm­stadt, 1993.

82 Ibid. S. 151.

83 Ibid. S. 153–154.

84 Die deutsche Kriegsgesellschaft 1939 bis 1945.Politisierung, Vernichtung, Überleben. – München, 2004.

85 Nolzen A. Die NSDAP, der Krieg und die deutsche Gesellschaft // Die deutsche Kriegsgesellschaft… S. 188.

86 M. v. Prollius. Das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten 1933–1939. Steuerung durch emergente Organisation und Politische Prozesse. – Paderborn, München, Wien, Zürich. – 2003, S. 10

87 Ibid. S. 18.

88 Ibid. S. 332.

89 Spoerer M. Demontage eines Mythos. Zu der Kontroverse der nationalsozialistische „Wirtschaftswunder“ in : „Geschichte und Gesellschaft“, 31.Jahrgang / Heft 3. Juli–September 2005, S. 434.

90: Bonwetsch B. Sowjetische Zwangsarbeiter vor und nach 1945. Ein doppelter Leidensweg// JGO, 59(NF 41), 1993, S. 532–546; Gruner W., Der geschlossener Arbeitseinsatz deutscher Juden. Zur Zwangsarbeit als Element der Verfolgung. – Berlin 1996; ; Bories– Sawala H. Franzosen im ,,Reichseinsatz". Deportation, Zwangsarbeit. 2 Bde., Frankfurt a. M. 1996; Важнейшие аспекты отражены в работах: Lotfi G. KZ der Gestapo. Arbeitserziehungslager im Dritten Reich. Stuttgart, 2000; Urban T. Überleben und Sterben von Zwangsarbeitern im Ruhrbergbau, Münster 2002.

91 Seidel. H-Ch. Der „Russenstreb“. Die betriebliche Organisation des Ausländers und Zwangsarbeitereinsatzes im Ruhrbergbau während des Zweiten Weltkrieges // Geschichte und Gesellschaft. 31.Jahrgang / Heft 1, Januar-März, 2005. – S. 36.

92 Beckert Sven. Bis zu diesem Punkt und nicht weiter: Arbeitsalltag während des zweiten Weltkriegs in der Industrieregion Offenbach–Frankfurt. – Frankfurt, 1990. – 227 S.

93 Mommsen H. Das Volkswagenwerk und seine Arbeiter im Dritten Reich / Mommsen H. / Grieger M. – Düsseldorf, 1996. – 1055 S.

94 Ibid. S. 763.

95 См., напр.:Sachse C. Siemens, der Nationalsozialismus und die moderne Familie. Eine Untersuchung zur Sozialen Rationalisierung, in Deutschland im 20. Jahrhundert. – Hamburg, 1990.

96 Hohmann J. Landvolk unterm Hakenkreuz: Agrar- und Rassenpolitik in der Roehn. Bd. 1, 2. – Berlin, 1992; Bauer Th. Nationalsozialistische Agrarpolitik und bäuerliches Verhalten im zweiten Weltkrieg. – Frankfurt am Main , 1996; Münkel D. Nationalsozialistische Agrarpolitik und Bauernalltag. – Frankfurt am Main, 1996. Mai U. "Rasse und Raum". Agrarpolitik, Sozial- und Raumplanung im NS-Staat. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn u. a. 2002, 445 S.

97 См., например: Medick Hans. Vom Interesse des Sozialhistorickers an der Ethnologie // Süssmuth Hans (hg.) Historische Anthropologie. Der Mensch in der Geschichte. – Göttingen, 1984; Kocka Jürgen. Sozialgeschichte. Begriff-Entwicklungs-Probleme. – Göttingen, 1986; Sozialgeschichte im internationale Überblick. Ergebnisse und Tendenzen der Forschung (Hrsg. Von Jürgen Kocka). – Darmstadt, 1989; Lüdtke Alf ( Hrsg.) Alltagsgeschichte der NS-Zeit. Zur Rekonstruktion historischer Erfahrungen und Lebensweisen. – Frankfurt am Main. New–York, 1989; Oral History. Mündlich erfragte Geschichte– Hg. Von Herwart Vorländer. – Göttingen, 1990; Herrschaft als soziale Praxis. Historische und sozial-anthropologische Studien, hg. Von Alf Lüdtke, Göttingen, 1991 u. a.

98 Terror, Herrschaft und Alltag im Nationalsozialismus: Probleme einer Sozialgeschichte des deutschen Faschismus / Röhr Werner, Berlekamp Brigitte. (Hrsg.) – Münster, 1995. – 346 S.

99 Frese Matthias. Betriebspolitik im „Dritten Reich“. Deutsche Arbeitsfront, Unternehmer und Staatsbürokratie in der Westdeutschenindustrie 1933–1939. – Paderborn, 1991. – 545 S.

100Aly Götz. Hitlers Volksstaat. Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus –Frankfurt am Main, 2002; Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2005, 464 S

101 Helmut A., Armen H. Die Kaiser-Wilhelm Gesellschaft im Dritten Reich (1933–1945), // Geschichte und Struktur der Kaiser-Wilhelm-Max Plank-Gesellschaft. … S. 385.

102 Ibid. S. 396.

103 См. напр., Sprengel R. Kritik der Geopolitik. Ein deutscher Diskurs 1914 – 1944. – Berlin, 1996. Вновь вырос интерес в этой связи к деятельности Карла Хаусхофера: Ebeling F. Geopolitik. Karl Haushofer und seine Raumwissenschaft 1919 – 1945. – Berlin, 1994. По использованию нацистами в своих целях фольклора и этнографии см. основательные компендиумы: Völkische Wissenschaft. Gestalten und Tendenzen der deutschen und österreichischen Volkskunde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts / Jacobeit W. (Hrsg.), – Wien u,a., 1994; Historische Rassismusforschung. Ideologien –Täter –Opfer. – Hamburg / Berlin, 1995.

104 Schönwälder Karen. Historiker und Politik. Geschichtswissenschaft im Nationalsozialismus. – Frankfurt am Main u. a., 1992.

105 Ibid. S. 268.

106 Ibidem, S.16

107 Ibidem, S. 210,

108 Das Dritte Weimar: Klassik und Kultur im Nationalsozialismus / Hrsg. Von L.Ehrlich... – Köln, Weimar, Wien, Boehlau, 1999. – S 9,349


109 См., напр.: Orte des Grauens. Verbrechen im Zweiten Weltkrieg// Hrsg. Von Gerd R. Ueberschär: Primus Verlag, Darmstadt, 2003. – 269 S.

110 См., напр.: Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente der Nuernberger Arzprozesses // Hrsg. v. Mitscherlich A. und Mielke Fr. – Fr. am Main, 1991. – 297 S.

111 Zerbrochene Geschichte. Leben und Selbstverständnis der Juden in Deutschland / Hrsg. Von Blasius D. und Diner D. – Frankfurt am Main, 1993.–S. 8–9, 100 – 101

112 Ibid., S.170

113 Aly G, Heim S. Vordenker der Vernichtung. Auschwitz und die deutschen Pläne für eine neue europäische Ordnung. – Hamburg, 1991. – 539 S. Особенно: Aly G. "Endlösung". Volksverschiebung und der Mord an den europäischen Juden. – Frankfurt am Main, 1995. – S. 25.

114 Sandkühler Th. „Endlösung“ in Galizien. Der Judenmord in Ostpolen und die Rettungsinitiativen von Berthold Beitz 1941–1944. – Bonn, 1996. – 592 S. Gerlach Ch. Kalkulierte Morde. Die deutsche Wirtschafts- und Vernichtungspolitik in Weißrußland 1941 bis 1944. – Hamburg, 1999. – S. 503–774.


115 Benz W. (Hrsg.). Dimension des Völkermords. 1991; Pohl D. Nationalsozialistische Judenmord als Problem von osteuropäischer Geschichte. – Berlin, 1992.; Grabitz Helge u. a. (Hrsg.). Normalität des Verbrechens: Bilanz und Perspektiven zu den nationalsozialistischen Gewaltverbrechen. – Berlin, 1994; Büttner U. (Hrsg.). Die deutsche Gesellschaft und die Judenverfolgung... S. 38.


116 Das deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg. Здесь: Bd. 9–1. Die deutsche Kriegsgesellschaft 1939–1945. Politisierung, Vernichtung, Überleben. – München, 2004.- S..97

117 Hartmann Ch. Verbrecherischer Krieg- Verbrecherische Vermacht? // VfZ, 52 Jahrgang, Heft 1, Januar 2004.– S. 14,21

118 Hartmann Ch. Verbrecherischer Krieg... S. 71.

119 Humburg, M. Das Gesicht des Krieges. Feldpostbriefe von Wehrmachtsoldaten aus der Sowjetunion 1941–1944. – Opladen, Wiesbaden., 1998; Klaus L. Deutsche Soldaten – nationalsozialistischer Krieg? Kriegserlebnis-Kriegserfahrung 1939–1945. – Paderborn, 1999; Rass Ch. Das Sozialprofil von Kampfverbänden des deutschen Heers 1939–1945 // Die deutsche Kriegsgesellschaft 1939 bis 1945. Politisierung, Vernichtung, Überleben. – München, 2004. – S. 641–738; Gerlach Ch. (Hrsg.) Durchschnitstäter. Handeln und Motivation. Berlin, 2000;.

120 Post W. Unternehmen Barbarossa: deutsche und sowjetische Angriffspläne 1940–41. Hamburg; Berlin; Bonn: Mittler, 1996. – S. 222, 296 u .a.

121 Klaus L. Deutsche Soldaten – nationalsozialistischer Krieg? – S. 370–371.

122 Aly G., Heim S. Vordenker der Vernichtung. Ausschwitz und die deutschen Pläne für eine neue europaeische Ordnung.- Hamburg, 1991.- 539 S.

123 Der “Generalplan Ost”. Hauptlinien der nationalsozialistischen Planungs- und Vernichtungspolitik. Hrsg. Von M. Rossler u. a. – Berlin, 1993.

124 Heinemann I. „Rasse, Siedlung, deutsches Blut“. Das Rasse und Siedlungshauptamt der SS und die Rassenpolitische Neuordnung Europas: Wallstein Verlag, Göttingen, 2003. 704 S.

125 Stalingrad. Mythos und Wirklichkeit einer Schlacht. Stalingrad. Ereignis. Wirkung. Symbol. – München, 1992; Русский перевод: Сталинград. Событие. Воздействие. Символ. – М. 1994.

126 Schüddekopf C. Im Kessel. Erzählen von Stalingrad. – München, 2001; Pätzold K. Stalingrad und kein zurück. Wahn und Wirklichkeit. – Leipzig, 2002.

127 Сталинград: чему русские и немцы научились за 60 лет: Материалы международной научной конференции, г. Волгоград 3–5 апреля 2003 г.

128 Там же, с. 155. Hoffmann J. Stalinsvernichtungskrieg 1941–1945. – München, 1995.Теперь и на русском языке:

129 Angrick A. Besatzungspolitik und Massenmord. Die Einsatzgruppe D in der südlichen Sowjetunion 1941–1943. – Hamburg, 2003. – 796 S.

130 Ibid. S. 23–32.

131 Здесь термин «релятивизация» используются в значении преуменьшения жестокости преступления: отрицание крайне жестокого характера нацистских преступлений. Всё относительно, а именно: уже были и ещё будут более кровавые, более бесчеловечные исторические события. Это, конечно, оправдание нацизма.


<< предыдущая страница  



Чем слабее слух певца, тем громче должны быть аплодисменты. Михаил Генин
ещё >>